ZPR Mercer Rosenthal

Individuelle Prozesslösung

Neue Stripperkolonne zur Kondensatreinigung

Die Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR) in Deutschland produziert auf Basis von Fichten- & Kiefernholz gebleichten Marktzellstoff nach dem Kraftzellstoffverfahren. In der Rückgewinnung betreibt der Standort eine Eindampfanlage, welche die anfallende Dünnlauge zur weiteren thermischen Verwertung aufkonzentriert. Beim Eindampfprozess entsteht an mehreren Stellen durch das Verdampfen und anschließenden Kondensieren unterschiedlich belastete Kondensate.

Im Zusammenhang mit Überlegungen zu Wassereinsparungen bei der Produktion wird nun die verstärkte Nutzung von B-Kondensat für diverse Aufgaben favorisiert. Dazu muss das Kondensat behandelt werden, da es neben dem CSB und umweltbelastenden Methanol auch geruchsintensive Schwefelverbindungen enthält.

Um die dafür verantwortlichen Bestandteile wie z.B. Methanol und schwefelhaltige Verbindungen zu trennen, wird nun eine B-Kondensat-Strippung durch GIG Karasek, spezialisiert auf thermische Trenntechnik, errichtet. Die Installation umfasst hiermit einen Stripper, welcher die leichtflüchtigen Komponenten wie Methanol vom Wasser trennt. Zudem wird als Kopfkondensator ein ideal geeigneter Plattenfallfilmverdampfer, ebenfalls von GIG Karasek, verwendet. Damit ist es möglich, die Kondensationswärme im Verdampfungsprozess zu integrieren, höchstmögliche Energieeffizienz zu erreichen und die Verdampfungskapazität zu erhöhen, ohne zusätzlichen Frischwasserbedarf und einen alternativen Kondensator. Zudem umfasst die Installation einen neuen Konzentrator, wodurch die Reinigungsmöglichkeiten flexibel und die Verdampfungstemperaturen in den Konzentratoren moderat gehalten werden können.

GIG Karasek errichtet somit abermals eine ideale kundenindividuelle Lösung, welche in der Zellstoffindustrie technologisch an vorderster Front steht. Vor allem hier ist profundes, verfahrenstechnisches Know-how notwendig, um den gewünschten Effekt und alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu erfüllen.

Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR):

ZPR gehört zur nordamerikanischen Mercer International Group, einem der weltweit führenden Hersteller von Langfaserzellstoff. Die Mercer Rosenthal befindet sich in Blankenstein, Thüringen, in einer der waldreichsten Gegenden Deutschlands, inmitten von Thüringer Wald und Frankenwald. Mit einer über 130-jährigen Geschichte ist das Unternehmen heute eine der modernsten Zellstofffabriken Europas. Mercer zieht den größtmöglichen Nutzen aus dem wertvollen Rohstoff Holz. Aus der Holzfaser wird Zellulose erzeugt. Außerdem werden wertvolle Biochemikalien, wie z.B.: Tallöl, aus dem Holz gewonnen. Alle anderen Holzbestandteile dienen der Energieerzeugung in Form von Wärme und Biostrom. Mercer Rosenthal ist ständig auf der Suche nach weiteren Lösungen und Innovationen, wie die wertvolle Ressource Holz noch nachhaltiger und mit noch größerem Mehrwert eingesetzt werden kann.

ZPR MERCER ROSENTHAL