PLATTENFALLFILM – VERDAMPFER

Beim Plattenfallfilmverdampfer werden Wärmetauscher-Plattenpakete als Heizelement eingesetzt. Dabei handelt es sich um punktgeschweißte Platten aus korrosionsbeständigen Materialien, die nach dem Schweißen hydraulisch in ihre endgültige Form gepresst werden. Das Heizmedium wird dabei in den Platten geführt, während das zu verdampfende Produkt außen an den Platten hinunterläuft und teilweise verdampft. Aufgrund der großen Abstände zwischen den Platten und dem zylindrischen Mantel des Verdampfers hat der entstehende Brüden viel Raum, um sich auszubreiten und entweicht im Gegenstrom nach oben über einen Tropfenabscheider im Verdampferkopf.
Durch die daraus resultierenden geringen Brüdengeschwindigkeiten wird Tröpfchenmitriss weitestgehend begrenzt.

Der Plattenfallfilmverdampfer zeichnet sich darüber hinaus durch seine hervorragenden Reinigungseigenschaften aus. Die belagsbildenden Medien werden hier an der Außenseite der Plattenelemente geführt, wodurch sich ein ausgeprägtes Selbstreinigungsverhalten ergibt. Eine zeitweise Spülung mit Reinigungsmedium ergänzt diese Eigenschaft optimal. Durch die Möglichkeit der Verwendung unterschiedlicher Betriebs- und Reinigungstemperaturen und der daraus resultierenden unterschiedlichen Wärmedehnung können Beläge auch abgeplatzt werden. Die großen Plattenzwischenräume ermöglichen zudem eine mechanische Reinigung der Platten.

Anwendungen
• Eindampfung von Ablaugen aus der Zellstoffkochung
• Eindampfung von Fabrikationsabwässer
• Eindampfung von temperaturempfindlichen organischen Stoffen
• Eindampfprozess in der Lebensmittelindustrie
• Sumpfverdampfer und Kondensatoren bei Vakuumkolonnen

Andreas Schnitzhofer

Tel.: +43 / 2662 / 42780

Email: evt@gigkarasek.at